Donnerstag, 3. August 2017

Der Maskenmann - Blogtour Der Schacht von Volker Dützer

Der Maskenmann





AGENTURFAHRPLAN zur Blogtour

Herzlich Willkommen zum vierten Tag der Blogtour DER SCHACHT!

Das Ermittler-Team besteht aus 
Sandra von www.kasasbuchfinder.de 
und mir :) 

Heute werdet ihr von einem Serienkiller erfahren. Eine Geschichte über den Maskenmann. 
Da wir noch am Ermitteln sind, darf ich euch seine wahre Identität nicht bekannt geben, denn wir haben zwar einige Verdächtige, aber noch ein paar zu wenige Hinweise. 
Daher möchten wir vorerst noch um folgendes bitten.

ACHTUNG AN ALLE MÄDCHEN ZWISCHEN 15 und 22 Jahren.



Sollte ein weißer Kastenwagen neben Euch anhalten, dann lauft so schnell ihr könnt! Denn tut ihr es nicht, werdet ihr vermutlich dem Maskenmann begegnen. 
Besondere Vorsichtig ist im Raum Dreisfelden geboten, denn dort gibt es einen Schacht oder noch besser gesagt ein altes Bergwerk-Labyrinth, das zum Teil für Besucher offen steht, aber zum anderen geschlossen ist. Im geschlossenen Teil erwartet euch DAS BÖSE!

Der Maskenmann taucht wie aus dem Nichts aus, verschleppt Mädchen, vergewaltigt und tötet sie. Er trägt eine Maske, die aussieht wie ein Stierkopf und seine Augen leuchten grün. Man nennt diese Menschen auch Minotaurus und das berühmte Labyrinth von Knossos. 

"Der Minotaurus steht in der Tiefenpsychologie für die gefährlichen, dunklen Triebe, die in uns schlummern. In der Sage sperrte man den Minotaurus in ein Labyrinth und fütterte ihn von Zeit zu Zeit mit Jungfrauen. Der Trieb muss befriedigt werden, aber er ist zu zerstörerisch, um ihm nachzugeben." 
Auszug aus der Ermittlungsakte Der Schacht Seite 108 
Mehr Informationen zum Minotaurus findet man HIER

Eine Kollegin war in der Gewalt dieses Mannes, aber warum er sie freigelassen hat, wissen wir nicht. Noch nicht.

Der Maskenmann: es könnte jeder unter uns sein. Ist es vielleicht ein Kollege, der Bürgermeister, der Nachbar von nebenan, der Psychologe, der Arzt, der Drogendealer oder gar jemand anderes? 

Vor ein paar Tagen gelangte ein anonymer Brief in mein Büro, in dem ein paar Hinweise über den Täter stehen.
*Geboren 1978
*Vater Gelegenheitsarbeiter und Alkoholiker
*bis zu seinem 5.Lebensjahr bestand das Leben des Maskenmannes nur aus Gewalt und sexuellen Missbrauch.
Später wurde er immer und immer wieder von der Mutter verprügelt
*wohnte lange Zeit in einer Sozialwohnung in der Nähe von Koblenz
*er liebt es andere zu quälen
*er ist intelligent und plant alles bis ins kleinste Detail

Leider darf ich noch nicht mehr verraten, denn wir sind ihm auf der Spur, aber ihr dürft sehr gerne in unsere Ermittlungsakte mit dem Aktennamen "Der Schacht - ISBN:978-3954413164" hinein lesen um euch selber ein Bild zu machen, ob wie es schaffen werden, den Maskenmann zu fassen oder ob wie noch weiter im Dunkel stehen. Wie viele Opfer wird es noch geben?
"In den Zweigen hing ein grausiges Windspiel. An unsichtbaren Nylonschnüren aufgefädelte Knochenhände schwangen im Takt des Sturms hin und her und erzeugten eine schreckliche Melodie, dirigiert von einem wahnsinnigen Kapellmeister." Seite 336 in der Ermittlungsakte

GEWINNSPIEL

Beantwortet mir folgende Frage: Wie stehst du zu öffentlichen Fahndungsaufrufen?

Wenn ihr die Antwort wisst, dann kommentiert sie hier im Kommentarfeld. Ihr könnt euch auch noch weitere Lose sichern, wenn ihr auf den einzelnen Blogs die Fragen beantwortet. So könnt ihr euch insgesamt 5 Lose sammeln. 

Beantworten/Bewerben könnt ihr euch bis 6.August 2017. Die Gewinner werden am 7.August auf den Blogs bekannt gegeben.

Hauptpreis: “Der Schacht” + “Freier Fall” von Volker Dützer signiert in Print
2.-3. Preis: “Der Schacht” von Volker Dützer signiert in Print

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.












Kommentare:

  1. Hey!

    Ich finde öffentliche Fahndungen prinzipiell gut...man weiß zumindest vor wen man sichvin.acht nehmen sollte...zu bemönge ist allerdings meist das täterfoto...die Qualität lässt oft zu wünschen übrig...und erkannt bzw das gesicht direkt gemerkt hab ich mir noch nie^^ 🙈
    Aber immerhin wird die Bevölkerung mit eingeschlossen (y)

    Liebe grüße Carina 🌸

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Carina :)
      Vielen herzlichen Dank für deine Teilnahme und dein Kommentar <3
      Ganz liebe Grüße,
      Manu

      Löschen
  2. Hallo ,

    vielen Dank für den interessanten Beitrag.
    Öffentliche Fahndungsaufrufe finde ich gut
    weil wenn man Erfolg hat ist das besser für die Familie des Opfers weil der Mörder kann Bestraft werden.

    Liebe Grüße Margareta (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  3. Finde ich oft gut, weil es so viel mehr bringt.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Ui dein Beitrag klingt interessant, spannend aber auch etwas gruselig liebe Manu. Um deine Frage zu beantworten, ich weiß nicht ob es in jedem Fall eine gute Idee ist. Manchmal kann ein öffentlicher Fandungsaufruf sicher hilfreich sein, aber es ist auch schon öfters passiert, dass Unschuldige verdächtigt wurden, weil z.b. Fotos keine gute Qualität hatten, oder einfach jemand das Pech hatte dem Täter ähnlich zu schauen. Glg Karin <3

    AntwortenLöschen
  5. Was öffentliche Fahndungen angeht habe ich zwei Meinungen. EInerseits finde ich sie gut, wie bei AKtenzeichen xy ungelöst, um Verbrechen aufzuklären, aber andererseits finde ich übereilte öffentliche Fahndungen nicht gut. Wenn die Fahndungsfotos eine pixilige Qualität haben, können es viele Menschen auf dem Foto sein und es werden nachher Unschuldige verdächtigt.
    Viele Grüße
    Annka

    AntwortenLöschen
  6. Danke für deinen Beitrag.
    Ich finde öffentliche Fahndungen gut, da man so, finde ich, eine viel größere Chance hat, den Täter schneller zu finden.
    Liebe Grüße,
    Anni

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    ich finde öffentliche Fahndungen gut. An dem Punkt, an dem die Polizei mit ihren Ermittlungen nicht weiter kommt können Hinweise aus der Bevölkerung sehr wichtig sein und zu einem Fahndungserfolg führen. Ich oute mich mal als AkteXY Schauer :-)

    LG, tweedledee

    AntwortenLöschen