Mittwoch, 30. August 2017

Küsse unterm Apfelbaum (Melfort 1) von Ella Green

Küsse unterm Apfelbaum (Melfort 1)




Wird er da sein? Wird sie da sein?Diese Fragen stellen sich Hazel und Tyler, die gemeinsam im kanadischen Melfort aufgewachsen sind. Nichts konnte die beiden trennen, bis Hazels Familie nach Vancouver zog. Die Kids vereinbarten, sich an einem bestimmten Tag in zehn Jahren unter ihrem Apfelbaum auf der Farm von Tylers Eltern wiederzusehen.Tag X ist gekommen und es ist, als wäre keine Zeit vergangen.Tyler allerdings kämpft mit seiner Vergangenheit. Jeder in Melfort weiß darüber Bescheid, nur Hazel ist unwissend. Wird Tyler sich ihr anvertrauen und der einstigen Kinderfreundschaft eine Chance auf die wahre Liebe geben?

In das Cover habe ich mich sofort verliebt, weil es einfach meine Farben sind. Natürlich hat mich auch der Klappentext und Titel angesprochen und da es mein erstes Buch von Ella Green war, war ich natürlich sehr gespannt auf den Schreibstil und Sprache der Autorin. 

Nun gut, ich begann also mit dem Lesen und war von Anfang an von dem leichten, lockeren, romantischen und fließenden Schreibstil begeistert. Sofort war ich in die Geschichte gezogen worden und konnte für einige Stunden an 2 Tagen, die Welt um mich herum vergessen. 
Ella Green schreibt für mich persönlich mit viel Herzblut und Leidenschaft, das mir sehr gut gefällt. Man kann auch zwischen den Zeilen lesen. 

Die Handlungsorte sind bildlich beschrieben, dass mein Kopfkino sofort einsetzen konnte, aber auch die Protagonisten wurden für mich reichlich beschrieben. 

Die Protagonisten erinnern mich an meinen Mann und mich, somit erschien mir der Roman sehr realistisch, obwohl es sich um eine fiktive Geschichte handelt. 
Hazel aber auch Tyler musste ich somit sofort in mein Herz schließen. Die Nebencharaktere kommen aber auch nicht zu kurz und ich hoffe sehr, dass ich sie in dem nächsten Teil wieder treffen darf :)

Besonders gut gefällt mir hier auch, dass der Roman in sich abgeschlossen ist und man somit jeden Teil nicht hintereinander lesen muss. Ich persönlich bin aber sehr gerne ein Reihenleser, da man ansonsten Charaktereigenschaften nicht kennenlernt. 

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Tyler und Hazel und somit hat man einen sehr guten Einblick in die Gedanken von den Hauptprotagonisten. Der Perspektivenwechsel ist dennoch wunderbar leicht und verständlich, dass man den roten Faden nicht verliert. 

"Wunderschöner Roman, der mein Herz berührt. Realistisch, spannend, fesselnd, mit Leidenschaft und Herzblut geschrieben. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung." 






1 Kommentar:

  1. Hallo:)
    oh man das Buch klingt voll nach meinem Geschmack, alleine das Cover gefällt mir wahnsinnig gut.
    Das Buch kommt auf jedenfall auf meine Wunschliste.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen