Montag, 14. August 2017

Rezension Bittersüßer Kaffee: Elias`s Song von Alica H.White

Bittersüßer Kaffee: Elias Song

Wer ist dieser Mensch im Cowboy Kostüm, dem Frauke im Karneval begegnet? Lässig, sexy und unverschämt gutaussehend bringt er ihr Gefühlsleben gründlich durcheinander. So lässt sie sich mitreißen und steht schon bald zwischen Cowboy und Ex-Mann. Denn abgeschminkt und ohne Kostüme zeigt sich, dass ihre Lebensentwürfe vollkommen unterschiedlich sind. Welchen Einfluss haben Elias' starke Gefühle auf seine ehrgeizigen Ziele?Kann man sich die Sehnsucht nach Geborgenheit und Liebe so einfach erfüllen, wenn der siebte Himmel und die Hölle so nah beieinanderliegen? Diese Fragen muss Frauke sich stellen, denn ihre Dämonen schlafen nie. 
Dies ist mein erstes Buch von Alica H. White und ich bin von ihrem Schreibstil begeistert. 
Sie schreibt locker, flott und auch der Spannungsbogen ist sehr gut aufgebaut. 

Ich konnte von Anfang an in die Geschichte eintauchen und war für einige Stunden in einer anderen Welt. 
Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und haben mein Herz erwärmt. Zwei die unterschiedlicher nicht sein könnten. Frauke, Mutter von 2 Kinder, geschieden, hat mit ihrer Vergangenheit noch zu kämpfen. 
Elias, der Cowboy und Straßenmusiker, lebt jeden Tag auf seine eigene Art und Weise. 
Als er jedoch bemerkt, dass es Frauke ernst werden kann.... Tja, da denkt man sich, das ist doch klar, wie es weiter geht. Ich verrate nur soviel, dass die Alltagsprobleme und Vergangenheit von der Autorin hier so gut eingebaut sind, dass es nie langweilig wird. 

Die Schauplätze sind ebenfalls bildlich vorstellbar, da die Autorin es geschafft hat, mir diese deutlich zu beschreiben. 

Meiner Meinung nach, ist das Buch nicht nur Elias Song, sondern bringt auch dem Lesen Musik ins Herz, denn die Autorin konnte mich persönlich mit Herzblut und Leidenschaft zur Geschichte begeistern. 
"Wunderschönes, herzerwärmendes Buch, welches Musik in mein Herz gebracht hat. Zwei Charaktere, die mir sehr sympathisch sind und ich von den Beiden noch mehr lesen wollen würde. Lesenswert."







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen